Home
Aktuell
Mitglieder
Deckhengste
Schauergebnisse
Rassebeschreibungen
Termine
Verein
Links
Impressum

Shetlandponyvereinigung e.V.

SPV

Shetlandponys zwischen den Meeren von Schleswig-Holstein

Hengstkörung

durch das

Pferdestammbuch für Schleswig-Holstein/ Hamburg am 07.u. 08. Feb. 2015

Aus Sicht eines Rassevertreters

Pünktlich um 08.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Pferdestammbuches die Körveranstaltung 2015 bei unangenehmen Temperaturen aber guter Stimmung in der Körkommission und bei den Hengstausstellern.

Vorstellung auf dem festen Untergrund.

 Eine  mit Verbundsteinpflaster ausgelegte und mit buntem Flatterband an den Seiten abgetrennte Gasse führte zur ersten Vorstellung der Ponys auf festem Grund. Nicht nur das Auge erkennt hier die Korrektheit in der Stellung, die Qualität der Gelenke und den Bewegungsablauf; der Klang der Hufe  schwindelt nicht über die Taktreinheit der Bewegungen.

Von 14 gemeldeten Hengsten traten  12 zur 1. Vorstellung an. Toll wie abgeklärt sich die Shetlandponys gezeigt haben. Hatten wir doch vorher einige  sehr aufgedrehte junge Herren gesehen.

Aber auch bei den Shettyzüchtern war eine gewisse Nervosität nicht zu verleugnen. Ungünstiges Aufstellen vor der Kommission und falsches Abwenden auf der Pflasterstrecke lag  nicht am Pony.

Die zweite Station war das Freilaufen am Nachmittag in der großen Halle.

Während sich mehrere Shetlands sehr bewegungsfreudig im Trab und Galopp zeigten, stellten  andere die Kommission vor hellseherische Fähigkeiten, um überhaupt einen Trabansatz zu erkennen. Die Kommission nahm es gelassen und  verwies auf die am folgenden Tag  anstehende Vorstellung auf dem Dreieck. Bei dieser zweiten Vorstellung entwickelten sich so langsam  die ersten Noten für den Rassetyp, das Gebäude und die Bewegung. Aber um das einmal deutlich zu sagen, die Noten standen in dieser Phase noch nicht absolut fest. In jeder Vorstellung hatten die Ponys ein Chance zur Verbesserung und einige nutzten das auch richtig aus.

Die dritte Vorstellung auf dem Dreieck in der Halle am 2. Körtag setzte die Bewertung fort. Tatsächlich konnten sich einige  Ponys, die am Vortag vor lauter Aufregung in der Halle beim Freilaufen wenig Trab zeigten, noch einmal positiv darstellen.

Die vierte Vorstellung auf dem Schrittring.

Hier wird nicht ein Pony gesehen, sondern alle im Vergleich. Sicher und gelassen an der Hand gehen; nein möglichst nicht nur gehen, sondern auch eine gewisse Aufrichtung, Takt und Losgelassenheit zeigen. Keine leichte Aufgabe, zumal man auch erkennen konnte, dass einige Ponys den Stress der Veranstaltung nicht so leicht abschütteln konnten.

Nicht alle Teilnehmer dieser Rasse konnten die an eine Körung gestellten Anforderungen erfüllen. Die Note 7 („ ziemlich gut“ im Durchschnitt nachzuweisen, ist nicht immer einfach). Das betraf den Rassetyp, das Gebäude und auch die gezeigten Bewegungen in den Grundgangarten.

Von den 11 vorgestellten Hengsten wurden 5 gekört. 

„Schalenburgs Picobello“ aus der Zucht und im Besitz von Hans-Heinrich Ehlers wurde bei den Shetlandponys unter 87 cm deutlich zum Sieger erklärt.  Bei den Shetlandponys über dem Minimaß wurde ebenso klar eine  Entscheidung für „Steinburgs  Black Magic“ aus der Zucht und im Besitz von Tanja Ehlers getroffen. In dieser Gruppe wurden weiterhin  die Hengste „Fifty Fifty fan’t Skoallelan“ in Besitz von Anna- Lena Rübe, „Vidar von der Ostsee“ im Besitz von Katrin Jacobs und „Bolton of Baltic Sea“ im Besitz von Dethard Staar gekört. Herzlichen Glückwunsch zu den erfolgreichen Ponys.

Auch den Hengstvorstellern der  nicht gekörten Hengste gebührt an dieser Stelle  Anerkennung für die Vorstellung. Wenn wir aber  einen klaren Rassetyp bei den Shetlandponys erhalten wollen, müssen wir uns auch zukünftig einer Selektion stellen.

Als Rassevertreter kann ich feststellen, dass das Klima in der Körkommission angenehm war und  die getroffenen Entscheidungen durch angemessene Beteiligung  voll getragen werden. Die Körurteile wurden kooperativ getroffen.

Für die Zukunft würde ich mir etwas mehr Transparenz, insbesondere zu den negativen Körurteilen wünschen. Der Züchter verlässt die Halle, natürlich enttäuscht.Der Zuschauer, der das vielleicht etwas anders gesehen hat, bekommt auch keine Aussage. Eine unbefriedigende Situation, die sich dann auf der Stallgasse bei den Gewinnern wie Sekt und bei den Verlierern wie schlechter Selter anfühlt.

Eine Möglichkeit für mehr Transparenz und Verständnis für die Körentscheidungen wäre eine Kurzerläuterung unmittelbar nach der Körentscheidung noch im Ring. Bei den gekörten Hengsten machen wir das ja schon. Den nicht gekörten sollten wir das als Anerkennung für den Auftritt und zur sofortigen Grundinformation auch tun. Ich werde dieses Thema in der Nachbereitung der Veranstaltung mit möglichst vielen Züchtern erörtern und beim Pferdestammbuch einbringen.

Wolfgang Rogge

Rassevertreter für das Shetlandpony

Körbezirksvorsitzender Stormarn-Lauenburg

 

 


Bericht über die Körungssieger 2015

Rasse Deutsches Partbred-Shetlandpony.
Hier siegte der Fuchsschimmel "Alcatras P" aus dem bekannten Züchterstall Peitz aus Sarzbüttel.
Ausgestellt wurde er von Rebecca Otto aus Malente.
Dieser modern aufgemachte, mit lockeren Bewegungen ausgestattete Hengst wußte sich schön zu zeigen. Mit elastischer Trabbewegung und guten Antritt zeigte er sich in der Bahn und überzeugte von seiner Qualität. Mit einer Größe von 107 cm und einem stabilen Fundament ( Röhrbein 15 cm )  empfahl er sich für die PB-Zucht.

Rasse Deutsches Classic Pony
Der Körungssieger dieser Rasse ist der mit lackschwarzer Jacke ausgestattete "Kassino von Clus "
Züchter Fam. Grober Bad Gandersheim.
Aussteller auch hier Rebecca Otto aus Malente.
Dieser Hengst ist mit sehr guten Typ und viel Ausdruck ausgestattet. Seine Bewegungen, hier besonders im Trab, brachten das Publikum zum Beifall spenden. Der Hengst hat einen sehr edlen Kopf mit einen großen Auge. Bei einer Größe von 109 cm ist er eine Bereicherung für die Classic-Zucht.

Der Ausstellerin gratuliere ich zu diesen beiden Hengsten.
Hiltrud Wiechen
Rassevertreterin für DPB-Shetlandpony und DC-Pony
 

 




Ergebnisse der Hengstkörung PSB SH/HH vom 06.und 07.02.2015

Mini Shetland

Körungssieger

Schalenburgs Picobello
Vater: Prince v.d. wijzend
Mutter: Rosewood of sportview
Fuchs
85 cm
Züchter+ Besitzer: Hans Heinrich Ehlers



Shetland

Körungssieger

Steinburgs Black Magic
Vater: Bandley of baltic sea
Mutter: Malrey v.d. wilgenkamp
Rappe
103 cm
Züchter+ Besitzer: Tanja Ehlers




Fifty Fifty fan´t Skoallelan
Vater: Victor van het Hoogeind
Mutter: Symphonie fan´t Skoallelan
Rappschecke
94 cm
Züchter: NL
Besitzer: Anna-Lena Rübe




Vidar von der Ostsee
Vater: Valjoscha von der Ostsee
Mutter: Butterby Quizical
Fuchsschecke
100 cm
Züchter+ Besitzer: Katrin Jacobs





Bolton of baltic sea
Vater: Bandley of baltic sea
Mutter: Jedourn Pandessa
Rappschecke
93 cm
Züchter: Kirtsen u. Hans Walter Kölling
Besitzer: Dethard Staar



Partbred Shetland

Körungssieger

Alcatraz P
Vater: Alexander
Mutter: Vee
Schimmel
107 cm
Züchter: ZG Peitz
Besitzer: Rebecca Otto


Classic

Körungssieger

Kassino von Clus
Vater: Jo Co´s Kc Coyne Connecti.
Mutter: Hennessy von Clus
Rappe
109 cm
Züchter: Familie Grober
Besitzer: Rebecca Otto